Vier Fahrzeuge vom Autohaus Süd für die Footballer der Fighting Pirates

Autoübergabe an Fighting Pirates Spieler beim Autohaus Süd

Mit gleich vier neuen Autos sponsert das Autohaus Süd das Team der Elmshorn Fighting Pirates und erweitert damit seine bisherige Unterstützung deutlich. Zwei Sponsoring-Fahrzeuge stehen ab sofort Spielern aus der Metropolregion Hamburg zur Verfügung, die anderen zwei sollen die Mobilität der US-Importspieler garantieren.

Am vergangenen Samstag, den 11. März, fand nun die Übergabe der Autos an die Spieler der Gelbhelme statt – mit dabei war Autohaus Süd Geschäftsführer Stefan Klappert und Fighting Pirates Headcoach Jörn Maier. Die mit dem aktuellen Fighting Pirates-Branding versehenen Autos werden von den Spielern genutzt, um zu allen Trainingseinheiten und Spieltagen problemlos erscheinen zu können.

„Ein wichtiger Aspekt für den Erfolg meiner Mannschaft liegt nicht nur in spielerischen Leistungen, sondern auch in der Unterstützung außerhalb des Spielfeldes“, weiß Jörn Maier, Fighting Pirates-Headcoach. „Für unsere Spieler aus der Metropolregion Hamburg ist uneingeschränkte Mobilität ein unglaublicher Vorteil. Uns ist wichtig, dass alle Spieler zum Training kommen – das steigert die Attraktivität für die Fighting Pirates in Elmshorn zu spielen noch einmal ungemein.“

Das besondere Engagement von Seiten des Autohaus Süds beruht auf einer langjährigen Partnerschaft mit den Fighting Pirates. Zusätzlich profitieren auch alle Pirates-Fans von dieser Kooperation. So erhält jeder, der mit einer gültigen Saisonkarte das Autohaus Süd besucht, einen fahrzeugunabhängigen, 10%igen Rabatt auf die nächste Servicerechnung.

Öffentliche Premiere der neuen Fighting Pirates-Autos ist der 22. April, wenn die Gelbhelme in ihrem ersten Vorbereitungsspiel gegen den mehrmaligen Deutschen Meister, die Hamburg Blue Devils antreten werden.