Pirates am Rhein

Ja. Wir stehen unten. - In der Tabelle. - Und nur da.
Aber wenn du unten stehst, dann gelingt dir nicht mehr viel.

So war es dann auch wieder am vergangenen Sonnabend bei den Crocodiles.
Die Pirates machen ihr bestes Spiel seit dem Sieg in Lübeck und werden trotzdem wieder hoch geschlagen.
Es ist ja, wie es ist.

Die Pirates kämpfen aber um den Ball. Klar, sind ja die FIGHTING Pirates. Die Pirates lassen sich nicht hängen.
Die Pirates sind die Pirates. Und die Pirates geben nicht auf.

Gewitter stoppt Aufholjagd

Mit 37:71 (7:19, 20:12, 0:12, 7:28) haben die Elmshorn Fighting Pirates am vergangenen Sonnabend gegen die Lübeck Cougars verloren.

Das Spiel war eine One-Man-Show des Lübecker Receivers mit der Rückennummer 9.
Acht der zehn Touchdowns konnte der Amerikaner Patrick Donahue für die Hansestädter erzielen. Ein Rekord, der in der GFL2 vermutlich seines Gleichen sucht.

Pirates erwarten Cougars

Am kommenden Sonnabend findet im Elmshorner Krückaustadion das Rückspiel zwischen den Fighting Pirates und den Lübeck Cougars statt. Kickoff ist um 15:00 Uhr.
Die Lübecker sind das einzige Team, gegen das die Truppe von Head Coach Stefan Mau bisher gewinnen konnte. Zum Saisonauftakt gab es einen 34:27 Sieg.
Seit dem warten die Gelbhelme auf die nächsten Punkte. Sechs Spiele in Folge musste man sich den Gegnern geschlagen geben.

Young Pirates schlagen Mustangs

Das letzte Spiel vor der Sommerpause und leider auch bereits das letzte Heimspiel betritten die Young Pirates gegen die Norderstedt Mustangs, die ihr erstes Spiel gegen Heat deutlich verloren hatten. Bei tollen Bedingungen und in Bestbesetzung ließen die Piraten von Beginn an keine Zweifel daran, wer Herr im Haus ist. Die Offense bewegte nach Belieben den Ball und die Defense zwang die Mustangs einmal mehr dazu, sich vom Angriffsrecht zu trennen.

Seiten