"Es ist Championship-Time und wir müssen Gas geben"

Hinrunde Pirates_vs_Knights_(c)_KlimaPic

Die Elmshorn Fighting Pirates, Spitzenreiter der Football-Regionalliga Nord mit 18:2 Punkten aus zehn Partien, sind am vorletzten Spieltag der regulären Saison auswärts bei den Oldenburg Knights gefordert. Die Piraten treten am Sonntag, 13. August, bei den Niedersachsen an. Aus tabellarischer Sicht ist das Duell für die Elmshorner dabei nicht ausschlaggebend. Theoretisch könnte sich das Team von Headcoach Jörn Maier sogar eine Niederlage leisten. "Wir nehmen das Spiel gegen Oldenburg aber natürlich sehr ernst.

Elmshorn Fighting Pirates mit Arbeitssieg über Hannover

Interception gefangen von Chris Beaulaurier #46

"Das war ein verdammt schweres Spiel für uns. Hannover hat sich im Vergleich zum Hinspiel enorm gesteigert. Ich habe zu den Jungs gesagt, dass es wie beim Zahnarzt war. Heute mussten wir Zähne ziehen. Und das hat gedauert", sagte Fighting-Pirates Headcoach Jörn Maier nach dem 24:41 (14:27)-Erfolg seiner Drittliga-Footballer gegen die Hannover Spartans.

Headcoach Maier: "Vor dem Finale stehen noch zwei Pflichtsiege an"

Die Spartans hatten im Hinspiel keine Chance_(c)_Michael Suhl

Beinahe mantra-artig betet Jörn Maier, Headcoach der Elmshorn Fighting Pirates, seinen Spielern in dieser Saison, in der es gleich mehrfach Kantersiege für die Piraten gab, sein Credo vor: "Wir dürfen keinen Gegner unterschätzen. Wenn man zu nachlässig ist, verliert man dann auch mal ein Spiel, in dem man eigentlich favorisiert ist." Am kommenden Sonntag, 6. August, ist Spitzenreiter Elmshorn (neun Begegnungen, 16:2 Punkte) in der 3. Football-Regionalliga-Nord um 15 Uhr bei den Hannover Arminia Spartans zu Gast.

Fighting Pirates bleiben weiter in der Erfolgsspur

Sascha Schlegel machte ein hervorragendes Spiel_(c)_Horibo

Die Footballer der Elmshorn Fighting Pirates bauen ihre Siegesserie weiter aus. Der 0:20 (0:7, 0:0, 0:7, 0:6)-Erfolg bei den Hamburg Pioneers war der siebte in Folge. Vorläufig nehmen die Elmshorner mit einem Punktverhältnis von 16:2 nun die Spitzenposition in der Regionalliga Nord ein, da Ritterhude (14:2) spielfrei hatte. Dreimal spielen die Piraten noch, vier Partien haben die Dachse noch vor der Brust. "Druck haben aber beide Teams noch nicht. Beide könnten sich theoretisch eine Niederlage leisten, ohne dass die Meisterschaft in Gefahr gerät. Das Duell am 19.

Seiten