Fighting Pirates verstärken Defense mit Kevin Meeder

Kevin Meeder verstärkt die Defense (c) Michael Zelter

Die Piraten-Crew, die im nächsten Jahr angriffslustig durch Zweitliga-Gewässer schippern soll, wird weiter verstärkt. Auch wenn Angriff bekanntermaßen immer die beste Verteidigung ist, kommt es auch im Football auf eine gesunde Mischung aus beidem an. Den Elmshorner Verantwortlichen gelang es nun den Defensive Back Kevin Meeder (23) zu den Fighting Pirates zu lotsen. Damit kommt erneut ein Neuzugang mit Erfahrung in Deutschlands höchster Spielklasse in die Krückaustadt. „Ich kenne Kevin bereits seit vielen Jahren durch die gemeinsame Zeit bei den Huskies.

Nächster Pirates-Neuzugang: „Der Verein entwickelt sich in die richtige Richtung“

Schulz verstärkt die Offense der Gelbhelme (c) Michael Zelter

„Football ist der ultimative Teamsport und in taktischer Hinsicht wie Schach auf dem Rasen“, sagt Philipp Schulz (29), neuer Wide Receiver der Elmshorn Fighting Pirates. Am Hamburger scheint wohl ein kleiner Philosoph verloren gegangen zu sein: „Wenn Körper und Geist nicht hundertprozentig vorbereitet sind, wird es nicht möglich sein, das Gegenüber zu dominieren und sein eigenes Eins-gegen-Eins zu gewinnen. Eher untypisch für einen Wide Receiver, mag ich es auch zu blocken und mich dabei in den Dienst des Teams zu stellen.“

Bundesliga-Talent wechselt nach Elmshorn

Victor Philipp verstärkt die Defense in der kommenden Saison bei den Pirates (c) Stefan Stuhr

So manches Mal ist Fernsehen eben doch nützlich. Victor Philippi (21) schaute sich 2009 das Football-Drama "Spiel auf Bewährung" an – und sein Interesse für den US-Sport war geweckt. 2018 steht er für die Elmshorn Fighting Pirates in der GFL 2 auf dem Feld. Philippi ist als Defensive Back und dort meist als Cornerback tätig, um im Optimalfall gegnerische Pässe abzufangen. "Generell spiele ich aber da, wo man mich braucht und sehe mich als absoluten Teamplayer, der immer dazulernen will.

Fighting Pirates verpflichten Bundesliga-Spieler Friedemann Peters

Friedemann Peters ist ein erfahrener Bundesliga Spieler

Wie vermutlich in allen Teamsportarten sorgt auch im Football eine gute Vernetzung und freundschaftliche Überzeugungsarbeit untereinander dafür, dass Vereine gewechselt werden. Ein Name, der von Neuverpflichtungen der Elmshorn Fighting Pirates – zumindest im offensiven Bereich – immer wieder als mitverantwortlicher Grund für einen Transfer zum Zweitliga-Aufsteiger genannt wird, ist Andreas Nommensen. Der Offense-Coach der Piraten hatte auch seinen Anteil daran, dass Friedemann Peters (24) nun die Vereinsfarben wechselt.

Coach Stefan Mau kehrt zu den Piraten zurück

Von 2012 bis 2014 war Stefan Mau (56) bereits im Trainerteam der Elmshorn Fighting Pirates tätig. Nun heuert er erneut auf dem Piratenschiff an, um im kommenden Jahr in der GFL 2 (2. Liga) Punkte zu erbeuten. Offensiv-Coach Mau wird sich künftig um die Quarterbacks (Spielmacher) und die Wide Receiver (Passempfänger) kümmern. Letztere ist eine Position, die in der vergangenen Aufstiegssaison bei den Pirates von Tobias Franke gecoacht wurde, der seinen Trainertätigkeiten 2018 nicht weiter nachgehen kann.

Seiten