Nächstes Puzzlestück für Professionalisierung: Pirates stellen Sportdirektor Max Paatz ein

Max Paatz wird neuer Sportdirektor der Pirates (c) Michael Zelter

Die Footballer der Elmshorn Fighting Pirates setzen auf eine langfristig angelegte Entwicklung und bauen in der Off-Season auch das Team neben dem Team kontinuierlich aus. Die neugeschaffene Position des Sportdirektors nimmt Max Paatz (40) ein. Beruflich ist er in einer Kommunikationsagentur in Hamburg als Projektleiter beschäftigt. Künftig wird er nun sein zwischenmenschliches Gespür, seine überzeugende und beratende Ader sowie sein organisatorisches Talent auch beim Zweitliga-Aufsteiger einbringen.

Fighting Pirates verpflichten einen Allrounder

https://www.flickr.com/photos/__db_/36034212973/in/album-72157685754148723/

Der Hamburger Miguel Boock (25) ist der erste Spieler, den die Footballer der Elmshorn Fighting Pirates für die Spielzeit 2018 verpflichtet haben. Und dieser kann der Kategorie Allrounder zugeordnet werden. „Ich bin ein absoluter Teamplayer und kann in der Offense und Defense spielen. Der Langsamste bin ich definitiv nicht“, sagt der Runningback, der auch defensiv als Linebacker eingesetzt werden kann. Mit körperlicher Härte kennt sich Boock gut aus. Bis vor zwei Jahren spielte er parallel noch Eishockey.

Fighting Pirates-Footballer: Auch in der Saisonpause wird die Arbeit nicht weniger

Gut einen Monat ist der letzte Einsatz für die Footballer der Elmshorn Fighting Pirates bereits her. Doch nach der erfolgreichen Aufstiegs-Relegation des Nordmeisters wird mittlerweile an den Grundbausteinen für eine erfolgreiche Zweitliga-Saison in der GFL 2 gearbeitet. „Offense-Coach Andreas Nommensen, Defense-Trainer Ivo Kolbe und ich tauschen uns täglich aus, senden uns Videosequenzen von interessanten Spielern und treffen uns direkt zu Gesprächen mit potenziellen Neuzugängen.

US-Gastcoach ist erneut bei den Elmshorner Teams zu Besuch


Akram Hemaidan mit den Mini Maniacs

"Die Maniacs zählen zu meinen ältesten Kunden in Europa. Einige der Cheerleader kenne ich, seitdem sie klein waren. Ich habe auch tolle Freundschaften zu den Coaches geschlossen. Das ist hier nicht ausschließlich ein Job für mich", sagt der US-Amerikaner Akram Hemaidan (34), Gründer und Marketing-Direktor der Firma World Class Cheerleading, der momentan mit den Cheerleading-Mannschaften der Elmshorn Maniacs trainiert. 

Fighting Pirates machen den Zweitliga-Aufstieg perfekt

Ein super Spiel lieferte Cody Coleman für die Pirates ab

"Cody hat ein super Spiel gemacht. Vier Touchdowns sind schon gut. Er wird mit einem guten Gefühl die Heimreise in die USA antreten", sagte Jörn Maier, Headcoach der Elmshorn Fighting Pirates über seinen Runningback. Die Elmshorner Drittliga-Footballer besiegten im Krückaustadion vor 1.709 Zuschauern den Ost-Meister Berlin Bears mit 45:28 und können mit diesem Ergebnis nicht mehr von Tabellenplatz zwei der Aufstiegsrunde zur GFL 2 Nord (2. Bundesliga) verdrängt werden.

Seiten