Junior Pirates bezähmen Braunschweiger Löwen

Die Junior Seeräuber sind am Samstag den 10. Juni zur Beutetour zu den Junior Lions in Braunschweig aufgebrochen und konnten einen weiteren Sieg mit einem Endstand von 28:31 auf ihrem Konto verbuchen. Die beiden Teams spielten in einem sehr spannenden und abwechslungsreichen Spiel größtenteils auf Augenhöhe. Zur Halbzeit gingen die Junior Pirates mit einer knappen Führung (14:23) in die Pause. „Die Offense hat während des gesamten Spiels wenig Fehler gemacht und wir konnten häufig das Spielgeschehen dominieren,“ weiß Sören Becker, Headcoach der A-Jugend.

Fighting Pirates Offensive Line-Spieler Robin Fensch tritt auch international an

In der Regionalliga-Nord ist Robin Fensch (24) mit den Elmshorn Fighting Pirates mit drei Siegen aus vier Spielen gut in die Saison gestartet. Und noch etwas kann den Hamburger freuen: Kürzlich erhielt er eine Einladung vom deutschen Football-Nationalteam und wird im Zuge der World Games im polnischen Wroclaw (Breslau) Ende Juli mit den Gegnern Polen, USA und Frankreich um den Turniersieg kämpfen. "Favorit dürften die USA sein, aber da weiß man auch nie, mit welchem Team sie anreisen. Im Ausland reisen sie meist mit einer schwächeren Mannschaft an.

Import Spieler mobil unterwegs auf zwei Rädern

Fahrradbörse überreicht Leihfahrräder

Seit ein paar Tagen trifft man die Amerikanischen Importspieler der Elmshorn Fighting Pirates ganz mobil auf ihren neuen Fahrrädern in Elmshorn. Die Fahrradbörse Elmshorn ist als neuer Sponsor für die Gelbhelme mit eingestiegen und stellt den vier Jungs für deren verbleibenden Aufenthalt vier neue Fahrräder zur Verfügung. Geschäftsführer Dirk Theege, Onkel des Wide Receivers Philipp Theege, hatte sich überlegt, dass Fahrräder den Import-Spielern einiges erleichtern würde, um innerhalb Elmshorns mobiler zu sein.

Fighting Pirates erbeuten gegen den Meister einen deutlichen Sieg

Im vierten Saisonspiel der Elmshorn Fighting Pirates gab es den dritten Erfolg. Der Gastgeber ließ dem amtierenden Regionalliga-Meister Braunschweig Lions II vor 550 Zuschauern im Krückaustadion keine Chance und gewann auch den dritten Auftritt vor eigenem Publikum. Auf dem Scoreboard stand am Ende ein deutlicher 27:0 (0:0, 21:0, 0:0, 6:0)-Erfolg für die Gelbhelme.

Seiten