Fighting Pirates

Pirates mit Auftaktsieg

Die Elmshorn Fighting Pirates haben ihr erstes Spiel in der GFL2 mit 34:27 (0:0, 18:14, 16:6, 0:7) bei den Lübeck Cougars gewonnen.
Im Stadion am Buniamshof sahen die ca. 100 mitgereisten Fans ein bis zum Schlusspfiff spannendes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften, aus dem die Pirates letztendlich als Sieger hervorgingen.

Nachdem das erste Quarter noch von einem nervösen Quarterback Tribble Reese und Abstimmungsproblemen bei beiden Teams geprägt war hat Felix Doege im zweiten Quarter Pirates-Geschichte geschrieben: Nach einem 20 Yards Touchdownpass vom immer besser aufspielenden Tribble Reese markierte er den ersten Touchdown der Gelbhelme in der zweithöchsten deutschen Spielklasse. Der PAT misslang, wie auch der folgende nach einem 62 Yards Touchdown Pass von Reese auf Benjamin Mau.

Pirates vor GFL Premiere

Die Elmshorn Fighting Pirates bestreiten am kommenden Sonnabend ihr erstes Spiel in der zweiten Football-Bundesliga.
Der Kickoff ist um 17:30 Uhr im Stadion Buniamshof in Lübeck.
Gastgeber sind die dort beheimateten Cougars, die bereits seit einiger Zeit in der GFL2 etabliert sind.

Für das Team um Head Coach Stefan Mau ist die lange Zeit des Wartens und der Vorbereitung endlich vorbei:„Wir haben alles getan, was wir konnten. Nun ist die Mannschaft an der Reihe, das umzusetzen, was wir monatelang trainiert haben.“

Erfolgreicher Test für die Pirates

Das Ergebnis war nebensächlich, als die Elmshorn Fighting Pirates am Sonnabend den Platz verließen.

Mit 16:47 (0:7; 3:6; 0:14; 13:20) haben die Freibeuter ihr Vorbereitungsspiel gegen den Bundesligisten Berlin Rebels im Krückaustadion verloren, waren jedoch sehr gut gelaunt, hat man doch wichtige Erkenntnisse gewonnen, wo es noch hakt und wo es bereits ganz gut läuft.
So fand Head Coach Stefan Mau viele lobende Worte für sein Team: „Mit der Teamleistung bin ich absolut zufrieden. Das Ergebnis ist vielleicht etwas hoch ausgefallen, aber zu vernachlässigen. Die Rebels waren der erwartet schwere, jedoch nicht übermächtige Gegner. So konnten wir unser Spiel nach unseren Vorstellungen aufziehen und sehen, woran noch gearbeitet werden muss.“

Pirates testen gegen Rebels

Am vergangenen Wochenende haben die Elmshorn Fighting Pirates ihr dreitägiges Trainingslager in Albersdorf bei Heide absolviert.
Bei trockenem Wetter am Samstag, jedoch teilweise strömenden Regen am Freitag und Sonntag haben die Trainer um ihren Chef Stefan Mau den Spielern den letzten Schliff für die anstehende Saison gegeben.

Übersee-Piraten angekommen

Samstag, 15:00 Uhr. Tribble Reese und Chris Willadsen betreten zum ersten Mal deutschen Boden.
Was sie allerdings 15 Minuten später erwartet können sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen:
Ein 35-köpfiges Begrüßungskomitee, bestehend aus Cheerleadern, Coaches, Vereinsverantwortlichen, Spielern und Fans, nimmt die beiden US-Amerikaner am Flughafen in Empfang.
Sichtlich müde und gezeichnet von der langen Reise, aber mit einem Lächeln im Gesicht werden sie von Head Coach Stefan Mau, dem Vorsitzenden Jörg Lorenz und den anderen herzlich begrüßt.

Seiten