Fighting Pirates

Fighting Pirates versenken Hannover Spartans

Runnigback Coleman war nicht zu stoppen_(c)_Michael Suhl

Beim Heimspiel der Elmshorn Fighting Pirates herrschte im Krückaustadion noch etwas mehr Freibeuterstimmung als ohnehin schon. Vor der Regionalliga-Partie wurden 80 schwarze Piratenhüte aus Papier verteilt. Beim Einlaufen des Gastgebers standen die Football-Fans dann in passender Optik des Clubs Spalier, um hautnah dabei zu sein. Zuvor motivierte Headcoach Jörn Maier in der Kabine seine Spieler. "Jeder gibt 100 Prozent. Spielt euer Level und zieht es ´bis zum Ende durch. Und scored! Das Team folgte vor 857 Zuschauern seinen Worten und gewann mehr als deutlich mit 70:7.

Fighting Pirates stehen vor nächster Pflichtaufgabe

Phillip Ehlers nach einem sehenswerten Passfang

In der Nordstaffel der Football-Regionalliga sind die Rollen derzeit relativ klar verteilt: Die Fighting Pirates sind als Tabellenzweiter mit 8:2 Punkten nach fünf Partien und vier Siegen schärfster Verfolger des GFL 2-Absteigers Ritterhude Badgers, der nach sechs Begegnungen - darunter ein knapper 15:14-Erfolg gegen Elmshorn - weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze thront (12:0). Nur der Meister darf nach dem Saisonende an der Qualifikationsrunde um die Rückkehr in die 2. Liga teilnehmen.

Nowak übernimmt Geschäftsführung der Elmshorn Fighting Pirates

Geschäftsführerin Anißa Nowak freut sich auf die neue Herausforderung

Anißa Nowak ist seit Juni die Geschäftsführerin der Elmshorn Fighting Pirates. In der neugeschaffenen Position verantwortet sie alle Vermarktungs-belange rund um den American Football Club. Im Fokus ihrer allgemeinen Geschäftsführertätigkeiten stehen die Bereiche Marketing und Sponsorenakquise.
Mit Nowak schaffen es die Elmshorn Fighting Pirates die erste Vollzeitmitarbeiterin zu beschäftigen. Allerdings bleiben neben ihr die vielen ehrenamtlichen Helfer weiterhin fester Bestandteil der Organisation.

Fighting Pirates fahren dritten Sieg in Serie ein

Jan Wunderlich fängt eine Interception

Die Drittliga-Footballer der Elmshorn Fighting Pirates haben den Titelgewinn weiter im Blick. Gegen den Aufsteiger Göttingen Generals gewannen die Elmshorner auswärts mit 34:14 (7:0, 20:8, 0:0, 7:6). Das Team liegt damit in der Nordstaffel mit einem Punktverhältnis von 8:2 weiter in Schlagdistanz zu Spitzenreiter Ritterhude Badgers, der eine Partie mehr bestritten hat und mit sechs Siegen aus sechs Spielen optimal aus den Startlöchern kam. Wie auch die Pirates.

Seiten