Fighting Pirates

Fighting Pirates Offensive Line-Spieler Robin Fensch tritt auch international an

In der Regionalliga-Nord ist Robin Fensch (24) mit den Elmshorn Fighting Pirates mit drei Siegen aus vier Spielen gut in die Saison gestartet. Und noch etwas kann den Hamburger freuen: Kürzlich erhielt er eine Einladung vom deutschen Football-Nationalteam und wird im Zuge der World Games im polnischen Wroclaw (Breslau) Ende Juli mit den Gegnern Polen, USA und Frankreich um den Turniersieg kämpfen. "Favorit dürften die USA sein, aber da weiß man auch nie, mit welchem Team sie anreisen. Im Ausland reisen sie meist mit einer schwächeren Mannschaft an.

Import Spieler mobil unterwegs auf zwei Rädern

Fahrradbörse überreicht Leihfahrräder

Seit ein paar Tagen trifft man die Amerikanischen Importspieler der Elmshorn Fighting Pirates ganz mobil auf ihren neuen Fahrrädern in Elmshorn. Die Fahrradbörse Elmshorn ist als neuer Sponsor für die Gelbhelme mit eingestiegen und stellt den vier Jungs für deren verbleibenden Aufenthalt vier neue Fahrräder zur Verfügung. Geschäftsführer Dirk Theege, Onkel des Wide Receivers Philipp Theege, hatte sich überlegt, dass Fahrräder den Import-Spielern einiges erleichtern würde, um innerhalb Elmshorns mobiler zu sein.

Elmshorn Fighting Pirates wollen sich am Meister rächen

Im Vorjahr unterlagen die Elmshorn Fighting Pirates in der Football-Regionalliga den Braunschweig Lions II knapp mit 15:17 und gerieten im Meisterschaftsrennen etwas ins Hintertreffen. Das Rückspiel wurde verschoben, ehe die Ligaverantwortlichen letztendlich entschieden, es nicht mehr austragen zu lassen. Damit war in der letzten Saison die Minimalchance auf den Titel und einen eventuellen Aufstieg in die GFL 2 endgültig dahin. Den Titel gewannen die Braunschweiger, die als Zweitvertretung des Erstligisten den Regeln entsprechend nicht aufsteigen durften.

Elmshorn Fighting Pirates siegen knapp am American Day XVII

Cody Coleman am Ball für die Pirates

Nach drei gespielten Partien stehen für die Drittliga-Footballer der Elmshorn Fighting Pirates nun zwei Siege zu Buche. Am 17. American Day setzte sich die Mannschaft von Headcoach Jörn Maier denkbar knapp mit 29:28 durch. "Diesmal hatten wir das Quäntchen Glück, das uns bei der knappen Niederlage in Ritterhude noch gefehlt hat", meinte der Trainer. Zufriedenheit machte sich beim Maier allerdings nicht breit: "Das war heute keine besonders gute Leistung von uns. Weder in der Offense, noch in der Defense oder von den Special-Teams."

Guillermo Serrano neuer US-Quarterback der Elmshorn Fighting Pirates

Coach Maier begrüßt Serrano

Am vergangenen Mittwoch kam der US-amerikanische Quarterback Guillermo Serrano aus El Paso, Texas nach Elmshorn, um künftig das Angriffsspiel der Fighting Pirates in zu prägen. "Wir trauen unserem Nachwuchstalent Christoffer Jensen die Rolle als Starting-Quarterback durchaus zu,“ sagt Jörn Maier, Cheftrainer der Elmshorn Fighting Pirates. „Allerdings wollen wir mit der Verpflichtung von Serrano die Last von Christoffers Schultern nehmen. Außerdem wollen wir ihm jemanden an die Seite stellen, von dem er sportlich viel lernen kann.“

Seiten